Fahrtrainingskurs vom 18. August 2012

Um 06.30 Uhr in der Früh versammelten sich insgesamt 16 Fahrer aus diversen Sektionen zum diesjährigen Fahrtrainingskurs der GMMB Oberaargau. Nach der obligaten Ausweiskontrolle und einer kurzen Information ging es dann auch gleich in den Fahrschulgarten des Waffenplatzes 'Chleihölzli' in Wangen an der Aare. Dort wurden mit kleinen Übungen die Fahrpraxis und die Kontrolle über die Fahrzeuge zurückerlangt und aufgefrischt. Dies war auch wichtig, denn bereits die morgendliche Fahrstrecke verlangte den Fahrern alles ab. Steile Passagen, enge Kurven und entgegenkommende Linienbusse waren zwischen Otelfingen und Regensberg keine Seltenheit. Dort angekommen genossen wir in gemütlicher Atmosphäre des kleinen Altstädtchens Kaffee und Gipfeli.

Weiter ging es anschliessend über Bülach, Embrach und mitten durch die Stadt Winterthur nach Bauma. Dort liessen wir unsere Fahrzeug-Karawane wiederum stehen und fuhren mit einem Duro und VW-Bus zum Restaurant Tannen. Dank einem grossen Zufall hatten wir das Vergnügen, mit Birgrit Steinegger und Ihrem SF-Fernsehteam Tisch-an-Tisch das Mittagessen zu geniessen. Frisch gestärkt fuhren wir nach etwas mehr als einer Stunde nach Wald, Rüti, Jona, über den Seedam nach Pfäffikon. Es war ein heisser Sommertag und so waren wohl vielmehr Boote auf dem Wasser unterwegs, als Lastwagen und Autos auf der Strasse.

Trotzdem liessen wir das verlockende Wasser hinter uns und begaben uns in Richtung der idyllischen Hügellandschaft zwischen Raten, Ober-/Unterägeri und Zug. Dort nahmen wir die Autobahn bis Gisikon-Root. Über Land ging es anschliessend über Inwil, Sursee, Huttwil, Herzogenbuchsee zurück nach Wangen an der Aare. Das letzte Fahrzeug hatte um 17.30 Uhr aufgetankt, die Truppe konnte etwas nach 18.00 Uhr entlassen werden.

Dass der Tag in vielerlei Hinsichten (Erlebtes und Erlerntes) erfolgreich war, zeigten die  Teilnehmer mit ihren positiven Rückmeldungen an die Kursleitung. Die GMMB Oberaargau dankt den Teilnehmern für die motivierte und unfallfreie Teilnahme und dem TK-Mitglied Stefan Grossenbacher für die Organisation.

Technischer Leiter
Andreas Suter

Bilder vom FTK